karlovy-vary-2797319_640

Karlsbad – traditionsreicher Kurort lockt zunehmend junges P

Unabhängig davon, ob die Anreise über Straßen Bayerns oder Sachsens führt, der tschechische Kurort Karlovy Vary, deutsch Karlsbad, liegt nur wenige Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Wohl auch aus diesem Grund erfreut sich die Stadt großer Beliebtheit bei deutschen Touristen. Dennoch ist Karlsbad als Mekka für Kurpatienten mehr denn je ein Treffpunkt von Menschen aus aller Welt. Neueste Statistiken belegen, dass pro Jahr 70.000 Kurpatienten aus 77 Ländern in das Heilbad reisen. Zusätzlich verbucht die Stadt 2 Millionen Touristen, die zum Sightseeing kommen. In stetig stärker werdendem Maß ist die Altersgruppe der unter 30-Jährigen zu verzeichnen.

Quellwasser als Erfolgsrezept

Karlsbads Schatz liegt in der Erde: mehr als 70 heiße Quellen, von denen 14 zu Heilzwecken genutzt werden. Schenkt man den Überlieferungen Glauben, wurde deren Existenz durch einen Zufall entdeckt. Mitte des 14. Jahrhunderts, im Rahmen einer kaiserlichen Jagd, war Karl IV. auf die sprudelnden Mineralquellen aufmerksam geworden.

Im weiteren Verlauf der Geschichte gaben sich in Karlsbad die Größen europäischer Herrschaftshäuser die Klinke in die Hand. Zu den prominentesten Persönlichkeiten zählten Zar Peter der Große und der österreichische Kaiser Franz Joseph. Vertreter der Künste ließen nicht lange auf sich warten. Im inzwischen weltberühmten Kurbad waren die russischen Dichter Gogol und Puschkin anzutreffen.

Geheilt wurde und wird in Karlsbad durch Trinkkuren und Bäder. Erkrankungen des Verdauungstrakts, des Bewegungsapparates und Stoffwechselstörungen werden hier behandelt. Auch für Gäste, die auf der Suche nach Erholung und Entspannung sind, ist Karlsbad der geeignete Ort. Für Individualtouristen, Einzelreisende und Paare werden innerhalb und außerhalb der Beherbergungsbetriebe zeitgenmäße Wellness- und Beautyangebote bereitgehalten.

Architektur und Kultur

Die Stadt hat eine Vielzahl architektonischer Schönheiten zu bieten. Ein Spaziergang durch Karlsbad lässt nicht nur die Herzen von Architekturliebhabern höher schlagen. Die Gebäude im gesamten Kurbereich wurden in jüngster Vergangenheit aufwendig saniert. Eine Besichtigung der verschiedenen Trinkkolonaden – aus Holz, Stein und Guss gearbeitet – gehört zum Muss eines jeden Karlsbadbesuches.

Alle Jahre wieder, im Sommer, lockt die Stadt interessiertes Publikum aus aller Welt zum Filmfestival Karlovy Vary. Sodann verwandelt sich der Platz vor dem Hotel „Thermal“ in eine riesige Freilichtbühne.

Ein Platz zum Shoppen gesucht? Auf Karlsbads Kurmeile finden sich Geschäfte namhafter Designer ebenso wie Anbieter für hochwertige Uhren und Schmuck.

Sie kennen Karlsbad noch nicht oder wollten schon immer wieder einmal vorbeischauen? Zögern Sie nicht und übrigens: Karlsbad ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert! Wie diese IQ Option Erfahrungen zeigen.